×

Gas Vergleich: Es lohnt sich einen genauen Blick auf die Rechnung zu werfen!

Bist Du unzufrieden mit Deinem Gasanbieter? Ein regelmäßiger Gas Vergleich lohnt sich, um herauszufinden wie Du im Vergleich zu anderen Tarifen abschneidest
Elisa Thiem

text von

Elisa Thiem

12. Dezember 2018
Gas-Vergleich

Bist Du unzufrieden mit Deinem Gasanbieter? Oder hast Du das Gefühl, einen Vertrag abgeschlossen zu haben, der zu teuer ist? Besonders der Preis von Gas ist in den letzten Jahren spürbar gestiegen. Zusätzlich unterliegt der Preis stetigen Schwankungen. Es lohnt sich daher regelmäßig die unterschiedlichen Gastarife miteinander zu vergleichen. So kannst Du am besten einschätzen, ob Du evtl. einen Tarif abgeschlossen hast, der erheblich teurer ist, als andere Angebote.

 Wie funktioniert ein Tarifvergleich?

Um einen Gas Vergleich machen zu können, benötigst Du: a) Deine Postleitzahl, da es sein kann, dass die Gastarife für unterschiedliche Regionen variieren, und b) Deinen durchschnittlichen Gasverbrauch pro Jahr, gemessen in Kilowattstunden. Diesen kannst Du entweder auf Deiner Gasrechnung direkt ablesen, oder bei Deinem Gasanbieter nachfragen. Durch einen Tarifvergleich kannst Du einfach und schnell herausfinden, in welchem Bereich Dein Sparpotential für den jährlichen Gasverbrauch liegt.

 Regelmäßiger Gas Vergleich

Auch wenn Du keinen direkten Bedarf danach hast, Deinen Gasanbieter zu wechseln, kann ein regelmäßiger Gas Vergleich sich trotzdem lohnen! Besonders vor und nach Heizperioden können die Gaspreise erheblich variieren.

Ein Wechsel geht schnell und ist unkompliziert!

Du kannst schnell und unkompliziert Deinen Gasanbieter wechseln. Solltest Du einen günstigeren Tarif für Dich gefunden haben, kannst Du direkt nach dem Gas Vergleich den Anbieterwechsel ankündigen! Oftmals übernimmt sogar der neue Gasanbieter den gesamten Wechsel für Dich!

 Was Du dafür benötigst?

a) den aktuellen Stand Deines Gaszählers

b) Deine Zählernummer

c) Deine Kundennummer bei Deinem derzeitigen Gasanbieter

Aber Achtung! Informiere Dich genau über Deine Kündigungsfrist! Du musst besonders darauf achten, dass Du die Kündigungsfrist Deines alten Gasvertrages nicht verpasst und rechtzeitig Deine Kündigung einreichst. Eine rechtzeitige Kündigung bedeutet in der Regel, dass Du zwischen sechs und acht Wochen vor Ablauf des Vertrages den Anbieterwechsel ankündigen solltest.

 Sonderkündigungsrecht:

Als Verbraucher hast Du das Recht, Deinen Gasanbieter zu wechseln, wenn Dein derzeitiger Gasanbieter Dir eine Gaspreiserhöhung mitteilt. Der Grund für die Erhöhung spielt dabei in keinem Fall eine Rolle! Das Sonderkündigungsrecht steht Dir bei einer Preiserhöhung immer zu. Das bedeutet konkret, dass Du innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen nachdem Du die Preiserhöhung mitgeteilt bekommen hast, Deinen Gasvertrag kündigen darfst und zu einem neuen, günstigeren Anbieter wechseln kannst! Hier musst Du aber besonders aufpassen, denn natürlich verlieren die Gasanbieter ungerne Kunden. Daher ist es wichtig, dass Du auch die kleingedruckten Paragrafen sorgfältig durchliest, wenn Du eine Benachrichtigung Deines Gasanbieters bekommst. Es kann nämlich sein, dass Du nur dort die Information über eine Preiserhöhung findest.

 Unsere Tipps:

Vergleiche regelmäßig die Gastarife! Besonders vor und nach Heizperioden kann der Gaspreis stark schwanken.

Du kannst innerhalb von 14 Tagen von Deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, wenn Du eine Preiserhöhung von Deinem Stromanbieter mitgeteilt bekommst! Hier solltest Du unbedingt auch die kleingedruckten Zeilen der Benachrichtigung lesen, die Du von Deinem Gasanbieter erhältst.

Bereite Dich schon bevor Dein Gasvertrag abläuft, auf Deinen Anbieterwechsel vor: Teilweise ist der Kilowattverbrauch nicht ganz deutlich auf der Gasrechnung zu sehen. Diesen musst du ggf. selbst berechnen oder bei Deinem Anbieter nachfragen – dafür solltest Du ebenfalls Zeit einplanen.

 Gas Vergleich mit bonify

Es gibt 2 Wege mit denen bonify Dir helfen kann einen Gas Vergleich zu machen!

Eine schlechte Bonität kann dazu führen, dass Du mehr für Deinen Gasvertrag zahlen musst. Das liegt daran, dass es sein kann, dass Du bei den günstigen Gasanbietern aufgrund Deiner schlechten Bonität abgelehnt wirst. Ist das der Fall, stehst Du zwar nicht ohne Gasversorgung da, bist aber dazu gezwungen das Gas von dem Grundversorger zu beziehen. Jedoch ist der Grundversorger meist teurer als andere Anbieter. Deswegen ist es wichtig, Deine Bonität immer im Blick zu behalten! Denn mit einer guten Bonität kannst Du Dir die günstigsten Verträge sichern. bonify bietet Dir die Möglichkeit, kostenlos Deine Bonität zu prüfen und ebenso Deine Bonitätsdaten zu kontrollieren. Über ⅓ der Bonitätsinformationen sind fehlerhaft, unvollständig oder veraltet. Das kann dazu führen, dass Deine Bonität zu Unrecht schlechter ausfällt als sie eigentlich wäre und Du deswegen keinen Gasvertrag von einem günstigen Anbieter abschließen kannst.

Um den idealen Gasanbieter und das günstigste Angebot zu ergattern, kannst Du unser kostenlosen Gas Vergleich nutzen. Hier kannst Du anhand Deiner Postleitzahl und Deinem Gasverbrauch die günstigsten Angebote finden und so viel Geld sparen.

Neugierig geworden? Melde Dich jetzt kostenlos bei bonify an!

Elisa Thiem

Elisa Thiem

machte den Bachelor of Arts in Literaturwissenschaften in Bonn und den Master in Germanistik in Potsdam. Jetzt lebt sie ihre Leidenschaft zum Schreiben als Content und PR Manager bei bonify aus.