×

Die SCHUFA Score Tabellen und ihre Bedeutung

Die SCHUFA Score Tabellen helfen bei der Einschätzung Deiner Bonität. Erfahre jetzt, was sich hinter SCHUFA Basisscore und Branchenscore verbirgt.

text von

Elisa Thiem

29. Januar 2019

 Die SCHUFA Score Tabellen und ihre Bedeutung

Die SCHUFA Score Tabellen geben Dir eine Übersicht über die Bedeutung Deines SCHUFA Scores. Dieser präsentiert sich Dir zunächst als eine simple Zahl. Anhand der SCHUFA Score Tabellen kannst Du einschätzen, wie es um Deine Bonität bestellt ist.

Die SCHUFA Score Tabellen geben Dir eine Übersicht darüber, was Dein SCHUFA Score über Deine Ausfallwahrscheinlichkeit im Falle eines Geschäftsabschlusses aussagt.

Es gibt verschiedene Arten von SCHUFA Score Tabellen. Die SCHUFA Basisscore Tabelle zeigt Dir, wie Du Deinen persönlichen SCHUFA Score einordnen kannst. Darüber hinaus gibt es noch branchenspezifische SCHUFA Score Tabellen, die Deine Bonität für Unternehmen anzeigen.

Mithilfe einer Bonitätsauskunft und der SCHUFA Score Tabelle kannst Du einschätzen, ob Du über eine gute Bonität verfügst und wie wahrscheinlich der Vertragsabschluss mit einem Unternehmen ist.

 Die SCHUFA Score Tabellen einfach erklärt

Bonitätsscores, wie der SCHUFA Score, helfen Unternehmen das geschäftliche Risiko bei einem Vertragsabschluss einzuschätzen. Sie drücken die Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls des Vertragspartners aus. Banken, Versicherungen, Online Shops und auch Handyanbieter greifen auf Score Tabellen zurück, bevor sie Dir einen Kredit, einen neuen Vertrag oder den Kauf auf Rechnung bewilligen.

Dein SCHUFA Score wird von der SCHUFA, der bekanntesten Auskunftei in Deutschland, berechnet. Daneben gibt es noch andere große Auskunfteien, wie etwa Creditreform Bonniversum und CRIF BÜRGEL, die Deinen Bonitätsscore berechnen. Von solchen Auskunfteien erhalten Unternehmen mit berechtigtem Interesse relevante Bonitätsinformationen über Dich.

Berechtigtes Interesse ist ein Rechtsbegriff, der hier im Kontext von Bonität beschrieben wird. Mit dem Abschluss eines Handyvertrages gehst Du im juristischen Sinne eine Geschäftsbeziehung mit einem Unternehmen ein. Der Anbieter des Vertrages möchte vor Abschluss einschätzen, ob Du als potentieller Geschäftspartner Deinen Verpflichtungen nachkommen wirst.

Jede Auskunftei hat dabei verschiedene Branchen-Schwerpunkte und ermittelt ihre eigenen Score-Tabellen. Mit sogenannten Branchenscores werden zudem noch einmal auf individuelle Branchen und deren Bedürfnisse angepasste Score-Tabellen erstellt.

 Die SCHUFA Score Tabellen

Die SCHUFA berechnet neben dem SCHUFA Basisscore, der nur für Dein Auge bestimmt ist und den Du in Deiner SCHUFA Auskunft erfahren kannst, branchenspezifische Score-Tabellen für Banken, Onlinehändler, Telekommunikationsanbieter, Versicherungen und Co.

Diese SCHUFA Score Tabellen sind auf die jeweiligen Bedürfnisse der Branchen angepasst.

 Der SCHUFA Basisscore

Forderst Du eine SCHUFA Selbstauskunft an, findest Du in diesem SCHUFA Dokument Deinen persönlichen Basisscore. Dieser ist unabhängig von Unternehmen oder Branchen und dient nur Dir selbst als Orientierung. Der SCHUFA Basisscore wird viermal im Jahr, also zu jedem Quartal, neu berechnet. Die Bedeutung des Wertes erfährst Du in der SCHUFA Basisscore Tabelle.

 Die SCHUFA Basisscore-Tabelle

Scorewert in Prozent

Ausfallwahrscheinlichkeit

>97,5

Sehr geringes Risiko

95 – 97,5

Geringes bis überschaubares Risiko

90 – 95

Zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko

80 – 90

Deutlich erhöhtes bis hohes Risiko

50 – 80

Sehr hohes Risiko

< 50

Sehr kritisches Risiko

Die SCHUFA Basisscore-Tabelle

 Die Branchenscores der SCHUFA

In Deiner Bonitätsauskunft siehst Du eine Übersicht der in den letzten 12 Monaten übermittelten Wahrscheinlichkeitswerte. Schaust Du Dir dann die Spalte „Bezeichnung“ an, fallen Dir verschiedene Score-Klassen auf.

Was Du siehst, sind verschiedene SCHUFA Scores für unterschiedliche Branchen. Im Folgenden stellen wir Dir die SCHUFA Score Tabellen für Banken, Versandhändler und Telekommunikationsanbieter vor.

 Der SCHUFA Score für Banken: Der Score für Deinen nächsten Kredit

Möchtest Du einen Kredit bei einer Bank aufnehmen, wird diese Deine Bonität bei einer Auskunftei überprüfen. Die Bank möchte abschätzen können, ob Du in der Lage sein wirst, den Kredit abzubezahlen.

Zusätzlich prüft die Bank Deine finanzielle Situation. Hierzu bezieht sie weitere Faktoren in ihre Kalkulation mit ein, wie etwa Dein Einkommen oder Deinen Arbeitgeber.

 Der SCHUFA Score für Banken - keine offenen Negativmerkmale

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

A

9.863 – 9.999

0,80

B

9.772 – 9.862

1,64

C

9.709 – 9.771

2,47

D

9.623 – 9.708

3,10

E

9.495 – 9.622

4,38

F

9.282 – 9.494

6,21

G

8.774 – 9.281

9,50

H

8.006 – 8.773

16,74

I

7.187 – 8.005

25,97

K

6.391 – 7.186

32,56

L

4.928 – 6.390

41,77

M

1 – 4.927

60,45

Der SCHUFA Score für Banken - keine offenen Negativmerkmale

 Der SCHUFA Score für Banken - mit offenen Negativmerkmalen

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

N

4.112 – 9.999

48,47

O

1.107 – 4.111

77,57

P

1 – 1.106

96,08

Der SCHUFA Score für Banken - mit offenen Negativmerkmalen

Quelle: SCHUFA.de

 Die SCHUFA Score Tabelle für Online-Shops: Dein SCHUFA Score und der Kauf auf Rechnung

Wenn Du online shoppst und die Bestellung mit dem Kauf auf Rechnung abschließen möchtest, prüft der Online-Shop Deine Bonität. Dazu greifen die Versandhändler auf Score-Tabellen zu, die dank der Ratingstufen auf einen Blick darstellen, ob der Score für die Bewilligung eines Kaufs auf Rechnung für den Händler mit Risiken verbunden ist oder nicht. Ist das Risiko zu groß, wird der Händler Dir wahrscheinlich nur den Kauf per Vorkasse gestatten.

 SCHUFA Score Tabelle Online Shopping - keine offenen Negativmerkmale

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

A

9.974 – 9.999

0,14

B

9.952 – 9.973

0,35

C

9.937 – 9.951

0,53

D

9.918 – 9.936

0,66

E

9.886 – 9.917

0,86

F

9.825 – 9.885

1,22

G

9.647 – 9.824

2,34

H

9.437 – 9.646

5,30

I

9.279 – 9.436

7,73

K

9.006 – 9.278

10,26

L

8.078 – 9.005

15,81

M

1 – 8.077

35,94

SCHUFA Score Tabelle Online Shopping - keine offenen Negativmerkmale

 SCHUFA Score Tabelle Online Shopping - keine offenen Negativmerkmale

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

N

3.208 – 9.999

49,16

O

283 – 3.207

88,72

P

1 – 282

99,54

SCHUFA Score Tabelle Online Shopping - mit offenen Negativmerkmale

Quelle: SCHUFA.de

 Die SCHUFA Score Tabelle für Telekommunikationsunternehmen: Dein SCHUFA Score und Dein Handy

Bonität und Handyvertrag hängen eng zusammen. Deine Bonität wird geprüft, wenn Du ein neues Handy auf Raten kaufen oder einen Mobilfunk- oder DSL-Vertrag abschließen möchtest. Hast Du ein hohes Rating in der SCHUFA Score Tabelle, wird der Vertrag aller Voraussicht nach zustande kommen.

 SCHUFA Score Tabelle für Handyanbieter und Co.

 SCHUFA Score Tabelle für Handyanbieter - keine offenen Negativmerkmale

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

A

9.877 – 9.999

0,60

B

9.787 – 9.876

1,49

C

9.724 – 9.786

2,39

D

9.621 – 9.723

3,16

E

9.459 – 9.620

4,66

F

9.181 – 9.458

7,28

G

8.607 – 9.180

10,49

H

7.725 – 8.606

17,76

I

6.856 – 7.724

28,73

K

6.094 – 6.855

35,97

L

4.681 – 6.093

44,97

M

1 – 4.680

60,59

SCHUFA Score Tabelle für Handyanbieter - keine offenen Negativmerkmale

 SCHUFA Score Tabelle für Handyanbieter - mit offenen Negativmerkmale

Rating

Scorewert

Risikoquote in Prozent

N

3.288 – 9.999

50,37

O

231 – 3.287

88,15

P

1 – 230

99,34

SCHUFA Score Tabelle für Handyanbieter - keine offenen Negativmerkmale

Quelle: SCHUFA.de

 Welcher SCHUFA Score ist gut?

Du wirst Dich beim Blick auf den Scorewert in der SCHUFA Tabelle vielleicht etwas fragen wie: Ist der SCHUFA Score 95 gut oder schlecht? Darauf gibt es keine pauschale Antwort.

Grundsätzlich gilt: Je höher Dein Bonitätsscore, desto besser ist Deine Bonität. Es lässt sich aber nicht sagen, welchen Score Du mindestens brauchst, um beispielsweise einen DSL-Vertrag mit einem bestimmten Anbieter abschließen zu können.

Jedes Unternehmen legt seine eigenen Maßstäbe fest, anhand deren es zu einem Vertragsabschluss kommt. Reicht für das Telekommunikationsunternehmen X vielleicht schon ein Rating von C, setzt Unternehmen Y möglicherweise ein A oder B voraus.

Eine gute Bonität erhöht aber definitiv Deine Chancen, dass ein Vertrag zustande kommt. Außerdem sind auch die Konditionen des Vertrages von Deinem SCHUFA Score abhängig. Im Falle eines Kredites heißt das, dass eine gute Bonität und eine gute finanzielle Situation einen positiven Einfluss auf die Zinsen und die Tilgungsraten haben können.

Kleiner Tipp: bonify-Nutzer erhalten auf ihre individuelle Bonität zugeschnittene Kreditangebote. Die Bank bewirbt sich also bei Dir. Zusätzlich siehst Du dank des PreChecks bereits Deine wahrscheinliche Akzeptanzrate. Anhand ausgeklügelter Algorithmen kann bonify Dir die besten und günstigsten Konditionen für Deine finanzielle Lage herausfiltern.

 Wie kommt der SCHUFA Score zustande?

Der SCHUFA Score und auch die Bonitätsscores anderer Auskunfteien werden anhand mathematisch-statistischer Verfahren berechnet, die der Geheimhaltung unterliegen. Wie die einzelnen Faktoren gewichtet werden, ist nicht bekannt.

 Generell sind folgende Daten für Deinen SCHUFA Score relevant:

Personendaten: Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, Adressen

Zahlungserfahrungen:  Zahlungsunregelmäßigkeiten und auch positive Merkmale, wie die erfolgreiche und pünktliche Rückzahlung eines Kredites oder einer Kreditkarte

Inkassodaten: Nicht beglichene Rechnungen, die einem Inkassounternehmen übergeben wurden

Gerichtsdaten: Sogenannte harte Negativmerkmale wie Haftbefehle oder eidesstattliche Versicherungen

Insolvenzverfahren

Bestehende Kreditverpflichtungen/laufende Kredite/Konten

 Spielt mein Einkommen für meinen SCHUFA Score eine Rolle?

Nein. Weder Dein Einkommen noch Informationen zu Deinem Arbeitgeber fließen in die Berechnung Deines SCHUFA Scores ein. Ebenso wenig dürfen Familienstand oder Konfession von den Auskunfteien gespeichert oder in die Berechnung einbezogen werden.

Aber: Solltest Du vorhaben, einen Kredit aufzunehmen, prüft jede Bank neben Deinem SCHUFA Score zusätzlich Deine finanzielle Situation. In diesem Fall werden dann Einkommenssituation, Ersparnisse und Co. wichtig. Banken ermitteln also noch einmal eigene Werte, um Deine finanzielle Gesundheit und somit Deine Fähigkeit zur Tilgung eines Kredites einschätzen zu können.

Mit der bonify FinFitness kannst Du selbst Deine finanzielle Fitness kennenlernen. Der von uns ermittelte Wert wird anhand Deines Haushaltsüberschusses, Deiner Ersparnisse, eventuell vorhandener Rücklastschriften und Deines Arbeitsverhältnisses berechnet. Also ähnlich, wie die Banken das machen.

 Die Score-Tabelle von Creditreform Boniversum

Genau wie die SCHUFA ermittelt auch Creditreform Boniversum (bonifys Partnerauskunftei) branchenspezifische Tabellen für E-Commerce und den Versandhandel, Versicherungen, Banken und Co. Die Creditreform Boniversum bezeichnet ihre Scores auch als Bonitätsindex. Dieser wird in ganzen Zahlen ausgedrückt. Die Rückzahlungswahrscheinlichkeit wird in Prozent ausgedrückt. Auch bei dieser Auskunftei gilt: Je höher der Score, desto besser.

Scorewert

Rückzahlungswahrscheinlichkeit in Prozent

994 – 1079

98,67

979 – 993

97,74

966 – 978

96,98

954 – 965

96,67

942 – 953

96,2

926 – 941

94,76

904 – 925

90,6

862 – 903

89,69

820 – 861

80,41

562 – 819

74,33

280 – 561

68,16

1 – 279

61,78

0

Nicht anwendbar

Die Score-Tabelle von Creditreform Boniversum

Von der Bewertung Deiner Bonität hängt letztlich viel ab. Eine gute Bonität eröffnet Dir viele Möglichkeiten und bietet Sparpotential bei Krediten. Darum ist es wichtig, dass Du regelmäßig Deinen Bonitätsscore überprüfst.

Kennst Du Deinen Bonitätsscore bereits? Bei bonify findest Du ihn sofort und kostenlos heraus.

Elisa Thiem

machte den Bachelor of Arts in Literaturwissenschaften in Bonn und den Master in Germanistik in Potsdam. Jetzt lebt sie ihre Leidenschaft zum Schreiben als Content und PR Manager bei bonify aus.