×

Was genau ist eigentlich eine Kreditanfrage?

Eine Kreditanfrage ist eine Abfrage der Bonität mit dem Ziel der Kreditkonditionsbestimmung. Zu viele Kreditanfragen könnten Deine Bonität verschlechtern

14. Dezember 2018

Um das Thema Kreditanfrage (von einigen Auskunfteien auch als Bonitätsanfrage bezeichnet) ranken sich einige Mythen. Dass bei einer Bewerbung um einen Kredit eine Bonitätsprüfung durchgeführt wird, wissen mittlerweile recht viele. Für einen Kreditantrag werden Faktoren wie ein regelmäßiges Einkommen mit Gehaltsnachweisen sowie Kontoauszüge der letzten 3-6 Monate wichtig. Auf diese Weise kann die Bank Deine finanzielle Situation gut einschätzen und entscheiden, welcher Kredit zu welchen Konditionen vergeben werden kann. Auch weitere Einnahmen wie Kindergeld oder Mieteinnahmen sowie Dein Familienstand spielen für Kreditvergaben eine Rolle, genauso wie regelmäßige Ausgaben. Dazu könnten beispielsweise Unterhalts- und andere Zahlungsverpflichtungen, bereits laufende Kredite, Versicherungen, Mietausgaben und so weiter gehören.

Manchmal sind zudem weitere Informationen wie der Verwendungszweck des Kredites nötig.

Beispielsweise für:

Autofinanzierungen

Baufinanzierungen

Umschuldungen

Ratenkredite 

usw.

Wenn ein Verwendungszweck angegeben wird, ist dies von Vorteil, da die Bank so abgesichert ist. Mithilfe einer Besicherung hat sie nämlich im Falle einer auftretenden Zahlungsunfähigkeit die Möglichkeit, sich gegen Verluste zu schützen.

Beispiel: Bei einer Autofinanzierung ist der Fahrzeugschein der besicherte Gegenstand, wird bei der Bank hinterlegt und kann im Notfall verpfändet werden.

 Herauslagekriterien für den Kreditantrag

Unter Herauslagekriterien versteht man gewisse Voraussetzungen der Banken an den Kreditbewerber für einen bestimmten Kredit und Zinssatz. Diese Bedingungen können von Bank zu Bank variieren und beinhalten beispielsweise ein Mindesteinkommen, einen gewissen Haushaltsüberschuss und ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Die Bank führt außerdem eine Bonitätsprüfung durch, mit der die wahrscheinliche Zahlungszuverlässigkeit ermittelt wird. Je besser Deine Bonität ausfällt, desto bessere Angebote bekommst Du auch.

 Konditionsanfrage versus Kreditanfrage (Bonitätsanfrage)

Bei dem Verfahren der Bonitätsprüfung unterscheidet man nun zwischen Kreditanfrage oder auch Bonitätsanfrage und Konditionsanfrage. Der Unterschied dabei liegt in der Dauer und Art der Speicherung bei den Auskunfteien beziehungsweise in Deiner Selbstauskunft. Konditionsanfrage und Kreditanfrage unterscheiden sich darin, dass die Konditionsanfrage keinen negativen Einfluss auf Deine Bonität hat. Entgegen der allgemeinen Meinung lässt sich pauschal gar nicht sagen, dass die Kreditanfrage unbedingt einen negativen Einfluss auf Deine Bonität haben muss. Wenn Banken allerdings einsehen können, dass mehrere andere Kreditgeber bereits eine Kreditanfrage gestellt haben, könnte das zu einer eventuellen Ablehnung des Kredits führen. Der Grund? Für die Banken erweckt es den Anschein, dass Du von allen anderen Instituten bereits abgelehnt wurdest und somit nicht mehr als ein zahlungsfähiger, zuverlässiger Kreditnehmer erscheinst.

 Löschfristen von Kreditanfragen

Kreditanfragen werden taggenau 12 Monate in der Bonitätsauskunft gespeichert. Außerdem unterscheiden einige Auskunfteien noch zwischen Bonitätsanfrage (Kreditanfrage) und Bonitätsanfrage mit Scorewert. Die Kreditanfrage, in diesem Fall ausdrücklich Bonitätsanfrage genannt, bleibt bis zum Ablauf des 3. Kalenderjahres bestehen.

Bei der Bonitätsanfrage mit Scorewert erfolgt die Löschung taggenau nach 12 Monaten.

Kreditvergleiche sind nützlich und wichtig. Bevor Du allerdings Deiner Bank die Erlaubnis zu einer Bonitätsprüfung erteilst, bestehe auf das Merkmal Konditionsanfrage (mit KK abgekürzt). Konditionsanfragen können grenzenlos gestellt werden, haben absolut keinen Effekt auf Deine Bonität und sind ausschließlich für Dich in der Bonitätsauskunft sichtbar. Es ist also wichtig, auf das Merkmal KK = für Konditionsanfrage zu bestehen. Solltest Du einen Kredit bei einer Online Bank abschließen, bestehe hier via Mail oder Telefonat ebenfalls ausdrücklich auf diese Art der Anfrage.

Bei der Partnerauskunftei von bonify Creditreform Boniversum beeinflusst keine Arten der Kreditanfrage Deine Bonität. Egal ob Du eine Bonitätsanfrage, Bonitätsanfrage mit Scorewert oder eine Konditionsanfrage stellen lässt, Einflüsse auf Deinen Bonitätsscore hat nichts von alledem.

 Wann kommt der Kredit endgültig zustande?

Auch wenn man schon ein vages Kreditversprechen erhalten hat, kann sich an den Konditionen noch einiges ändern. Nach Einsicht aller erforderlichen Unterlagen und der Daten, die die Kreditanfrage verrät, ermittelt die Bank das endgültige Angebot inklusive der dazugehörigen Konditionen.

 Kennst Du eigentlich schon den bonify Finanzvergleich?

Solltest Du Dich für einen Kredit interessieren, hast Du die Möglichkeit, sowohl in Deinem bonify Account als auch auf unserer Website direkt den Kreditvergleichsrechner zu nutzen und verschiedene Kreditszenarien durchzuspielen. Wichtig zu wissen: Jede Anfrage, die eine Partnerbank von bonify über Dich stellt, ist eine Konditionsanfrage und somit bonitätsneutral.

Zum bonify Finanzvergleich

 Deine Bonität und bonify

Ganz gleich, ob Du momentan über einen Kredit nachdenkst oder nicht, über seine Bonität Bescheid zu wissen, ist immer von Vorteil. Nur so hast Du im Blick, ob auch alle über Dich gespeicherten Daten korrekt und vollständig sind. Mit einer Registrierung bei bonify hast Du die Möglichkeit, Deinen Bonitätsscore jederzeit und unverbindlich einzusehen, unser Finanzmanager-Tool zu nutzen und bei Bedarf auch individualisierte Kreditangebote unserer Partner zu erhalten.