×

DSL-Vertrag kündigen leicht gemacht

Du willst Deinen DSL Vertrag kündigen? Hier bekommst Du ein Muster und erfährst alles über Kündigungsfristen, Sonderregelungen und wo Du einen günstigeren Anbieter findest!
Elisa Thiem

text von

Elisa Thiem

7. Dezember 2018
DSL-Vertrag kündigen

Warum man einen DSL-Vertrag kündigen möchte, kann ganz verschiedene Gründe haben – sei es aufgrund eines Umzuges, weil Du einen günstigeren Tarif gefunden hast oder weil Dein Anbieter eine zu geringe Leistung erbringt. Das Verflixte an DSL-Verträgen ist oft die lange Laufzeit, die nicht selten 24 Monaten beträgt und sich meistens automatisch um weitere 12 Monate verlängert. Aber: In 24 Monaten kann so einiges passieren! Wie Du aus so einem Vertrag herauskommst und  worauf Du achten musst, wenn Du Deinen DSL-Vertrag kündigen möchtest, verrät Dir dieser Artikel.

 Wie einen laufenden DSL-Vertrag kündigen?

 Wann sollte ich einen DSL-Vertrag kündigen?

Am besten kündigst Du immer so pünktlich, wie es nur geht. So bekommst Du später keinen Ärger beziehungsweise Streit mit deinem Anbieter. Sobald Du beispielsweise weißt, dass Du umziehen wirst, denk daran, den DSL-Vertrag zu kündigen!

 DSL-Kündigung: Kündigungsfrist beachten!

Die meisten DSL-Verträge haben eine Laufzeit von 24 Monaten. In der Regel gilt hier eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Diese Fristen können sich aber von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Bevor Du also Deinen aktuellen DSL-Vertrag kündigst, lies noch mal in Deinem Vertrag nach, welche Kündigungsfrist angegeben ist.

Eine Kündigungsfrist bedeutet, dass die Kündigung, z.B. 3 Monate vor Vertragsablauf spätestens beim Vertragspartner vorliegen muss. Wenn Du Dir bereits früher sicher bist, dass Du eine Kündigung einreichen möchtest, kannst Du auch bereits früher kündigen. Das bedeutet nicht, dass Du plötzlich kein Internet mehr hast, sondern der Vertrag nach der Vertragslaufzeit von 24 Monaten ausläuft. Solltest Du nicht innerhalb der Frist kündigen, verlängert sich der Vertrag in der Regel um weitere 12 Monate.

Oft lohnt es sich sogar, direkt nach Vertragsabschluss die Kündigung einzureichen, so läufst Du  nicht Gefahr, die Kündigungsfrist zu verpassen. Einen Vertragswechsel kannst Du in der Regel jedoch schon vor Ablauf der Vertragslaufzeit beantragen.

 Wie muss ich einen DSL-Vertrag kündigen?

Viele Anbieter bieten eine online Kündigung an. So ist eine Kündigung bei der Telekom z. B. in ein paar Klicks online erledigt. Wenn Du auf Nummer sichergehen möchtest, reiche sie am besten trotzdem schriftlich ein.

 Kündigung eines DSL-Vertrags: Am besten in Schriftform!

Am sichersten ist die Kündigung in Schriftform. Manchmal werden auch andere Kündigungsformen, z. B. per E-Mail oder Fax akzeptiert. Bevor Du kündigst, solltest Du Dich genau informieren, welche alternativen Kündigungsform von dem Mobilfunkanbieter akzeptiert werden. So kannst du sicher sein, dass Deine Kündigung auch wirklich anerkannt wird. Eine Kündigung in Schriftform wird immer anerkannt! Also machst Du hiermit nichts falsch!

Möchtest Du Dich absolut absichern, kannst Du auch die Kündigung per Einschreiben einsenden, so kannst Du den pünktlichen Eingang der Kündigung nachweisen. Im Internet und auch bei uns gibt es viele Musterkündigungen, die Du ganz einfach verwenden kannst. Hier musst Du lediglich Deinen Namen etc. eintragen und Deine Informationen anpassen.

 Muster-Kündigung für DSL-Verträge:

DSL-Kündigung (Muster)

Denk daran, bei der Muster-Kündigung folgende Informationen anzugeben, beziehungsweise zu ändern:

Anbieter

Adresse

Datum

Kundennummer

Du kannst auch das Word-Dokument direkt herunterladen und alle nötigen Angaben manuell eingeben, ausdrucken und an Deinen Anbieter senden.

DSL-Vertrag kündigen Muster (PDF) herunterladen

DSL-Vertrag kündigen Muster (Word) herunterladen 

 DSL-Vertrag außerordentlich zu kündigen?

Allerdings! Du kannst Deinen DSL-Vertrag zum Beispiel wegen geringer Leistung oder Störungen kündigen. Wenn Du also eine bestimmte Geschwindigkeit und Leistung bezüglich Deiner Internetverbindung bestellst, diese Dir aber nicht geliefert wurde, bemängelst Du das zunächst bei Deinem Anbieter. Reagiert er darauf nicht oder verbessert sich die Leistung nicht, darfst Du den DSL-Vertrag außerordentlich kündigen.

 Den DSL-Vertrag kündigen bei Umzug

Ziehst Du um, egal ob in eine neue Stadt oder nur in einen anderen Bezirk, bist Du verpflichtet, Deinen DSL-Vertrag in die neue Wohnung „mitzunehmen“, sofern der Anbieter Dich in der neuen Straße oder Gegend beliefern kann. Wenn Du genau das nicht möchtest, solltest Du den alten DSL-Vertrag kündigen – und zwar fristgerecht. Sollte der Anbieter für die neue Adresse keinen Anschluss für Dich bereithalten können, greift das Sonderkündigungsrecht, das Dich frühzeitig aus dem Vertragsverhältnis entlässt.

Das gilt auch, wenn die Leistung am neuen Wohnort nicht der entspricht, die in Deinem ursprünglichen Vertrag festgelegt wurde. Grundsätzlich beträgt die Frist, um einen DSL-Vertrag bei Umzug zu kündigen, drei Monate. Prüfe das aber immer individuell bei Deinem Anbieter noch einmal und geh den Vertrag sorgfältig durch.

 Was kann bonify für Dich tun?

Jetzt weißt Du, wie man den DSL-Vertrag kündigen kann. Aber weißt Du auch, wo Du die besten DSL-Tarife für Dich findest? Im bonify DSL-Sparrechner kannst Du ganz einfach den günstigsten Anbieter für Dich herausfiltern. Gib dazu einfach nur Postleitzahl, gewünschte Laufzeit, Geschwindigkeit und Zugangsart ein, lass Dir verschiedene Anbieter anzeigen und vergleiche alle Angebote miteinander. Was es sonst noch zu wissen gibt, erfährst Du in unserem Artikel zu Thema DSL-Vergleich.

Mit einer Registrierung bei bonify erhältst Du Einblick in Deine Bonität! Melde Dich jetzt an, prüfe Deinen Bonitätsscore und die über Dich gespeicherten Daten, checke Deine FinFitness und erhalte individualisierte Kreditangebote unserer Partnerbanken!

Auch Interessant: DSL-Wechsel, DSL-Vergleich

Elisa Thiem

Elisa Thiem

machte den Bachelor of Arts in Literaturwissenschaften in Bonn und den Master in Germanistik in Potsdam. Jetzt lebt sie ihre Leidenschaft zum Schreiben als Content und PR Manager bei bonify aus.