Umzug günstig mit einem Umzugskredit finanzieren

Eine bequeme Möglichkeit, die Kosten für den Umzug zu stemmen, bietet ein Umzugskredit. Kaution, neue Möbel sowie Kosten für Umzugshelfer und Umzugstransporter – die Kosten für einen Umzug können schnell das Budget sprengen.

Zuletzt aktualisiert: 26.04.2021

Veröffentlicht am: 10.08.2020

Umzugskredit

An einem neuen Ort Wurzeln zu schlagen, kann aufregend sein. Leider wird diese Aufregung in vielen Fällen schnell von dem Gedanken an die Umzugskosten überschattet. Nach der Anmietung eines Umzugstransporters und der Hinterlegung der Mietkaution könntest du knapp bei Kasse sein. Hier kommen Umzugskredite ins Spiel. Dies sind im Grunde Privatkredite, mit denen du alles bezahlen kannst, was im Rahmen eines Umzugs anfällt.

Egal was dir Gründe, für deinen Tapetenwechsel sind. Ob ein neuer Job dich in eine andere Region treibt, oder die große Stadt dich lockt, ein Umzug bedeutet immer auch eine finanzielle Belastung. In Deut­schland kostet ein Umzug durchschnittlich drei Mo­nats­ge­häl­ter, oder das geben wir dafür aus. Für viele Menschen ist das ein finanzieller Kraftakt, der nicht selten im Dispo endet. Bevor du also die teuren Dispozinsen zahlen musst, besorge dir lieber einen Umzugskredit.

 Umzugskredit – Was ist das?

Bei einem Umzugskredit handelt es sich in der Regel um einen Ratenkredit, der zur Deckung von Umzugskosten verwendet wird. Der festgelegte Verwendungszweck ist dabei der größte Unterschied zu ganz normalen Ratenkrediten.

Der aufgenommene Kreditbetrag muss in regelmäßigen Raten (meist monatlich) nebst Zinsen zurückgezahlt werden. Mit einem Umzugskredit wird kein echter Gegenwert finanziert. Im Gegensatz dazu steht beispielsweise ein Autokredit, bei dem es stets einen Sachwert gibt, der mit der Darlehenssumme finanziert wird. Daher handelt es sich für das Geldinstitut beim Umzugskredit meist um ein sogenanntes Blankodarlehen.

Je nach Bank werden Umzugskredite zwischen 500 und 50.000 Euro vergeben. Das ganze über Zeitraum von einem Jahr, bis zu 10 Jahren. Welche Kreditsumme dir Angeboten wird, hängt von deiner Bonität ab. Wer eine gute Bonität vorweisen kann, hat bessere Chancen auf einen hohen Kredit.

 Die Eigenschaften eines Umzugskredites

Davon abgesehen, dass er ausschließlich zur Finanzierung eines Umzugs gedacht ist, ist der Umzugskredit absolut identisch mit gewöhnlichen Ratenkrediten, die ohne bestimmten Verwendungszweck vergeben werden. Daher sollten in erster Linie die folgenden Komponenten, beim Vergleich der Angebote beachtet werden:

Laufzeit

Darlehenssumme

Monatsrate

Effektivzins

Weitere Kosten (Gebühren, Restkreditversicherung)

Da es sich bei Umzugskrediten oftmals um Blankodarlehen handelt, hängt der Zinssatz häufig von deiner Bonität (Kreditwürdigkeit) ab. Zudem versuchen einige Kreditgeber, eine zusätzliche Kreditversicherung zu verkaufen. Diese greift z. Bsp. bei Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit und zahlt die noch offenen Kreditraten.

 Wofür kann ich einen Umzugskredit verwenden?

Zweckgebundene Kredite sind, wie der Name schon sagt, an einen bestimmten Verwendungszweck gekoppelt. Der Einsatz des geliehenen Kapitals ist also sehr begrenzt und eng vorgeschrieben. Das finanzierte Objekt ist dabei gleichzeitig Sicherheit für den Kreditgeber. Z. Bsp. gilt bei einem Immobiliendarlehen daher der Grundbucheintrag als Sicherheit. Kann der Kreditnehmer die Raten nicht mehr zahlen, ist die Bank berechtigt, die Immobilie zwangszuversteigern. Durch die Zweckgebundenheit wird das Risiko minimiert. Daher sind zweckgebundene Kredite in der Regel günstiger.

Für einen Umzugskredit besteht eine solche Zweckgebundenheit nicht. Daher spielt es keine Rolle, wofür das Geld genutzt wird: Provision, die erste Monatsmiete oder die gesamte Wohnungseinrichtung. Was du mit dem Kredit genau anstellst, ist dir überlassen.

 Wer benötigt einen Umzugskredit?

Wer einen Umzug plant, muss einiges beachten. Es ist nicht nur eine Menge Organisation nötig, um das gesamte Hab und Gut unbeschadet und schnell von A nach B zu transportieren. Jeder Umzug mit finanziellem Aufwand verbunden, der die persönlichen finanziellen Grenzen überschreiten kann.

Für Menschen, die die Umzugskosten nicht aus ihrem eigenen Vermögen bestreiten können, existiert der Umzugskredit. Mit einem Umzugskredit können Kreditnehmer den sicheren Transport ihres Eigentums organisieren, das neue Zuhause nach ihren Wünschen einrichten und, falls nötig, Renovierungen in der alten oder der neuen Wohnung erledigen.

Hinweis: Von einem Umzugskredit profitieren unter anderem auch Auszubildende oder Studenten, die nur über geringes oder kein Einkommen verfügen. Ein Umzugsdarlehen ermöglicht es ihnen, auch ohne finanzielle Unterstützung der Eltern das neue Zuhause nahe des Ausbildungsortes oder der Hochschule zu beziehen.

 Welche Kosten kommen beim Umzug auf mich zu?

Umzugskosten sind immer von den eigenen Möglichkeiten und Wünschen abhängig. Wer beispielsweise in neue Möbel investieren muss, wird mehr Geld brauchen, als jemand, der bereits über eine große Wohnungsausstattung verfügt und in dieser Kategorie keine neuen Anschaffungen tätigen muss. Natürlich spielt es auch eine wichtige Rolle, ob es sich um einen lokalen Umzug handelt oder ob das Eigentum zum Beispiel über Landesgrenzen hinaus transportiert werden muss.

Unabhängig davon, ob ein Transportunternehmen beauftragt wird oder nicht, musst du mit folgenden Kosten kalkulieren:

Kaution für die neue Wohnung (bis zu drei Monatskaltmieten)

Unter Umständen doppelte Mietbelastung (bei Nichteinhaltung der Kündigungsfrist ohne Nachmieter)

Maklerprovision (maximal zwei Monatskaltmieten)

Renovierungskosten für die alte und/oder neue Wohnung

Kosten für neue Möbel sowie deren Lieferung

Kosten für Ummeldung und Adressänderung auf Dokumenten (20 bis 100 €)

Ummeldung von Strom, Gas und Internet (u. U. kostenfrei möglich, kann aber auch bis 70 € kosten)

Sonstige Kosten, z. Bsp. für Nachsendeauftrag

 Kosten für einen Umzug in Eigenregie

Wer ohne Umzugsunternehmen umzieht, spart Geld und kann dadurch die Darlehenssumme geringer halten. Neben fixen Kosten wie der Kaution sind folgende Ausgaben zu berücksichtigen:

Transporter (150 bis 250 Euro pro Tag)

Umzugskartons und Verpackungsmaterial (etwa 30 Euro pro Zimmer)

Verköstigung der Helfer (etwa 5 bis 8 Euro pro Person)

Parkgenehmigung (Vor allem bei einem Umzug in der Stadt kann eine Parkgenehmigung nötig sein. Kosten: 80 bis 170 Euro)

 Kosten für ein Umzugsunternehmen

Bei einem regionalen Wohnungswechsel mithilfe eines Umzugsunternehmens kannst du mit den folgenden durchschnittlichen Umzugskosten rechnen:

Quadratmeter Wohnfläche bisher

Durchschnittliche Umzugskosten

Quadratmeter Wohnfläche bisher

< 35 m²

Durchschnittliche Umzugskosten

500 € - 1.000 €

Quadratmeter Wohnfläche bisher

35 m² - 60 m²

Durchschnittliche Umzugskosten

700 € - 1.200 €

Quadratmeter Wohnfläche bisher

60 m² - 85 m²

Durchschnittliche Umzugskosten

1.050 € - 1.500 €

Quadratmeter Wohnfläche bisher

85 m² - 120 m²

Durchschnittliche Umzugskosten

1.200 € - 2.200 €

Durchschnittliche Kosten für Umzugsunternehmen pro Quadratmeter

Diese Kosten setzen sich zusammen aus:

Transporter

Sprit

Entlohnung der Mitarbeiter

Verpackungsmaterial

Hinweis: Wer ein professionelles Umzugsunternehmen für den Umzug beauftragt, kann einen Teil der Kosten im Rahmen haushaltsnaher Dienstleistungen steuerlich geltend machen. Verbraucher, die berufsbedingt ihren Wohnort wechseln müssen, um näher zu ihrer Arbeitsstätte zu ziehen, profitieren noch mehr.

 Wie hoch soll der Umzugskredit sein?

Die optimale Höhe deines Kredites hängt natürlich von deinem Umzugsvorhaben ab. So ist ein Umzug von einem Haus in München in eines in Hamburg wohl teurer, als der Umzug einer 1-Raum-Wohnung innerhalb Berlins. Stelle also vor dem Umzug und vor dem Kreditantrag einen Kostenplan auf, in dem alle anfallenden Ausgaben aufgeführt werden.

Wie hoch die Kosten für den Umzug ungefähr ausfallen werden, lässt sich anhand der durchschnittlichen Umzugskosten oder einer genauen Aufstellung aller anfallenden Ausgaben errechnen:

Umzugsbedingte Ausgaben: Transporter und/oder Umzugsunternehmen, Verpackungsmaterial

Wohnungsbedingte Ausgaben: Maklerprovision, Kaution, Ummeldungen, neue Einrichtungsgegenstände, Mieten

Umzugsbedingte Ausgaben + Wohnungsbedingte Ausgaben = Kosten für den Umzug

Im nächsten Schritt solltest du überprüfen, welche finanziellen Mittel dir zur Verfügung stehen. Dies können Ersparnisse oder auch die Kaution, die du vom bisherigen Vermieter zurückgezahlt bekommst, sein. Dabei solltest du dir jedoch eine Rücklage für Unvorhergesehenes lassen,

Eigene finanzielle Mittel – Rücklagen – Ausgaben für den Umzug = benötigte Kreditsumme

 Macht ein Umzugskredit Sinn?

Wer im Rahmen eines Umzugs ein Darlehen in Betracht zieht, sollte dabei nicht die Notwendigkeit der Finanzierung außer Acht lassen. Ein Umzugskredit ist immer auch mit zusätzlichen Kosten wie Zinsen und Gebühren verbunden. Den Wohnungswechsel mithilfe eigener Ersparnisse oder Unterstützung von Freunden oder Familienmitgliedern zu finanzieren ist grundsätzlich die günstigste Variante.

Für viele Menschen, die keine andere Möglichkeit haben, ist ein Umzug aber ein Unterfangen, das nicht selten im Dispo endet. Bevor du die überteuerten Dispozinsen zahlen musst, macht ein Umzugskredit Sinn. Es ist allemal sinnvoller einen Umzugskredit zu beantragen, als im Dispo zu landen oder Rechnungen nicht mehr zahlen zu können und Rücklastschriften zu riskieren.

Der größte Vorteil beim Umzugskredit liegt in der sicheren Planung. Die Laufzeit für deinen Umzugskredit ist fest und der monatliche Aufwand ist während des Zeitraums gleich. Es gibt außerdem keine hohe Schlussrate oder Ähnliches.

 Vor- und Nachteile eines Umzugskredits

Vorteile

Nachteile

Vorteile

Niedrige Zinssätze - Umzugskredite haben in der Regel bessere Zinssätze als Kreditkarten, besonders bei guter Bonität

Nachteile

Zinsen – Grundsätzlich ist es erst einmal ein Nachteil, dass du überhaupt Zinsen für deinen Umzug zahlen musst. Eigenmittel sind günstiger.

Vorteile

Keine Sicherheiten erforderlich - Umzugskredite müssen in der Regel nicht mit Eigentum abgesichert werden.

Nachteile

Hohe Mindestbeträge - Selbst die kleinsten Privatkredite beginnen in der Regel bei etwa 1.000 €.

Vorteile

Einfach zu budgetieren – Durch die festen monatlichen Raten gestaltet sich die Budgetplanung für die Rückzahlung relativ einfach.

Nachteile

Schlechte Konditionen bei minderwertiger Bonität -  Kreditnehmer mit minderwertigen Krediten werden es schwer haben, gute Konditionen zu erhalten, wenn sie überhaupt genehmigt werden.

Vorteile

Flexible Laufzeiten - Privatkredite werden mit Laufzeiten zwischen 12 und 84 Monaten angeboten. Du kannst eine Laufzeit wählen, die für dich sinnvoll ist.

Nachteile

Zusätzliche Gebühren - Zusätzlich zu den Zinskosten können Gebühren anfallen.

Vorteile

Schnelles Antragsverfahren – Umzugskredite können innerhalb von etwa einer Woche - oder weniger – genehmigt und ausgezahlt werden.

Nachteile

Mehr Schulden - Wenn du bereits hohe Schulden hast und Schwierigkeiten hast, die monatlichen Raten zu bezahlen, ist es wahrscheinlich nicht die beste Idee, noch mehr Schulden aufzunehmen.

Vorteile und Nachteile eines Umzugskredits

 Worauf solltest du beim Umzugskredit achten?

Raten den finanziellen Möglichkeiten anpassen

Grundsätzlich solltest du versuchen, den Umzugskredit schnellstmöglich zurückzubezahlen, um von geringerer Zinsbelastung zu profitieren. Allerdings solltest du die monatlichen Raten so wählen, dass sie deinen finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Sind die Raten zu hoch, kann das zu finanziellen Engpässen führen.

Vertragskonditionen sorgfältig prüfen

Im Rahmen von Ratenkrediten gibt es häufig Möglichkeiten, mit denen Kreditnehmer ihren Vertrag flexibler gestalten können. Beispielsweise die Möglichkeit die Tilgung bei Zahlungsschwierigkeiten vorübergehend auszusetzen. Kostenlose Sondertilgungen sind aufgrund der meist überschaubaren Darlehenssumme besonders interessant. So kann jährlich ein festgelegter Betrag zusätzlich zur monatlichen Tilgung gezahlt werden, um den Kredit schneller abzulösen.

Angebote vergleichen und Umzugskredit aufnehmen

Wer einen Umzug plant und zur Finanzierung einen Kredit aufnehmen möchte, kann mit dem Kreditvergleich von bonify mit wenigen Klicks Angebote verschiedener Kreditinstitute vergleichen.

Zuletzt aktualisiert: 26.04.2021

Veröffentlicht am: 06.05.2021