PostIdent-Verfahren

Wann immer es um digitale Investitionen oder Geschäfte über das Internet geht, hat sich das PostIdent-Verfahren als ideale Möglichkeit der Identifikation bewährt.

Veröffentlicht am: 27.04.2021

PostIdent-Verfahren

 Was ist das PostIdent-Verfahren?

Beim PostIdent-Verfahren handelt es sich um eine Möglichkeit der Identitäts-Verifikation bei Online-Geschäften.

Bei der Eröffnung eines neuen Kontos oder der Beantragung eines Kredits müssen Kunden nach dem Geldwäschegesetz ihre Identität verifizieren. Wird die Kontoeröffnung bzw. der Kredit in einer Bankfiliale beantragt, wird ein Bankangestellter diesen Vorgang abschließen. Läuft die Beantragung allerdings online ab müssen Kunden sich möglicherweise auf andere Weise verifizieren.

Eine solche Methode der Identitätsüberprüfung bietet der PostIdent-Service.

Wie der Name schon sagt, spielt die Deutsche Post AG in diesem Prozess eine zentrale Rolle und dient als Authentifizierungsinstanz. Das heißt, ein Mitarbeiter einer Postfiliale dokumentiert das Vorhandensein eines gültigen Ausweisdokuments, die Übereinstimmung der Daten mit den Daten auf dem Konto-/Kreditantrag und damit die Identität der einreichenden Person. Postident wurde im Rahmen des Geldwäschegesetzes ins Leben gerufen und hat sich seither bewährt.

Das Verfahren wird nicht nur von Banken, sondern auch im Rahmen anderer Verträge eingesetzt, z. Bsp. beim Abschluss eines Handyvertrags oder beim Unterschreiben eines wichtigen Dokuments. PostIdent dient dabei als Sicherheit für beide Seiten eines Vertrages.

 Was wird beim PostIdent-Verfahren benötigt und was ist zu beachten?

Die Regeln beim PostIdent-Verfahren sind recht einfach. Der Antragssteller muss lediglich die folgenden Unterlagen bei der nächsten Postfiliale vorlegen:

PostIdent-Coupon

Antragsunterlagen

Gültiger Personalausweis*

Briefumschlag

* Wer keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kann auch ein anderes Identitätsdokument vorlegen. Welche genau dafür zulässig sind, sollte vorher bei der Post oder der Bank geklärt werden. Ein Führerschein reicht nicht aus, da er in Deutschland nicht als offiziell zugelassenes Ausweisdokument gilt.

 Wie läuft das PostIdent-Verfahren ab?

Zunächst sucht sich der potenzielle Kreditnehmer die Bank mit den besten Konditionen. Mit dem kostenlosen Kreditvergleich von bonify ist das schon mit wenigen Klicks möglich. Dabei wird nach individuellen Präferenzen – gewünschter Kreditsumme, Laufzeit und Verwendungszweck – eine Liste mit passenden Angeboten erstellt. Anschließend muss man sich nur noch für das interessanteste Angebot entscheiden und eine Anfrage beim jeweiligen Anbieter stellen. Die weiteren Schritte im Rahmen des PostIdent-Verfahrens sind dann:

Online beantragen und Dokumente ausdrucken

Kredit ganz einfach online beantragen und die Dokumente ausdrucken. Wer keinen Drucker hat, kann die Bank bitten, die Unterlagen postalisch zu versenden.

Nächstgelegene PostIdent-Stelle finden

Um die nächstgelegene Postfiliale zu finden, einfach den Postoffice Finder nutzen.

Ort, Postleitzahl oder den Straßennamen eingeben und unter der Option "alle speziellen Dienste" die Option für "PostIdent" auswählen, um die entsprechenden Filialen aufzulisten.

Relevante Dokumente sammeln

- ausgedrucktes Antragsformular (wie generiert)

- PostIdent-Voucher

- Original-Reisepass bzw. Aufenthaltserlaubnis/Visum (Nicht-Deutsche) oder EU-Ausweis (EU-Bürger)

- Meldebestätigung (Anmeldung). Manchmal benötigt der Sachbearbeiter dieses Dokument nicht.

Identifikation in der Postfiliale

Antrag vor dem Sachbearbeiter in der Postfiliale unterschreiben. Dieser prüft Unterlagen sowie Unterschrift und schickt das Antragsformular kostenlos an die gewünschte Adresse.

 Wie lange ist PostIdent gültig?

Die für Postident ausgegebenen Coupons sind in der Regel unbegrenzt gültig. In einigen Fällen haben die zu scannenden Barcodes jedoch ein eingebautes Verfallsdatum, sodass das Verfahren innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgeschlossen werden muss.

 Vor- und Nachteile des PostIdent-Verfahrens

Um Vor- und Nachteile des PostIdent-Verfahrens zu verdeutlichen, stellen wir es in dieser Tabelle dem Identifikations-Prozess per Videochat gegenüber.

Kriterium

PostIdent

VideoIdent

Kriterium

Kosten

PostIdent

keine

VideoIdent

keine

Kriterium

Zeitaufwand

PostIdent

Gang zur Post & Bearbeitung

VideoIdent

Wenige Minuten

Kriterium

Anforderungen (Software/Hardware)

PostIdent

Keine-gering

VideoIdent

mittel

Kriterium

Nutzbarkeit

PostIdent

Filial-Öffnungszeiten

VideoIdent

jederzeit

Kriterium

Sicherheit

PostIdent

hoch

VideoIdent

hoch

Vor- und Nachteile des PostIdent-Verfahrens gegenüber VideoIdent

 PostIdent und Datenschutz

Beim PostIdent-Verfahren wird großer Wert auf den Datenschutz gelegt. Grundsätzlich gilt, dass die Daten gespeichert werden müssen. Die Speicherdauer beträgt jedoch maximal drei Monate und die Daten verbleiben ausschließlich bei der Post bzw. dürfen nur an den jeweiligen Vertragspartner (Bank etc.) weitergegeben werden. Bei jeder Nutzung des Verfahrens wird gleichzeitig ein Auftragsdatenverarbeitungsvertrag mit der Post abgeschlossen.

 Wer nutzt PostIdent?

Unternehmen, die Postident nutzen, sind vor allem Banken, aber auch Anbieter von Mobilfunkverträgen oder andere Finanzdienstleister. Jedes Unternehmen erhält eine Kundennummer und kann somit eindeutig identifiziert werden.

Soll Postident genutzt werden, verwendet das Unternehmen eigene Coupons, in denen bestimmte Kundendaten bereits vorausgefüllt sind. Auf einem Blatt muss eine Unterschrift geleistet werden, die mit der auf den vorgelegten Ausweispapieren verglichen wird. Gleichzeitig mit den Unterlagen des Kunden erhält das Unternehmen oder die Bank die Identifikation des Kunden.

Postident wird in den meisten "echten" Postfilialen angeboten. Etwas lückenhafter ist das Angebot allerdings in Filialen in Supermärkten oder im Einzelhandel und in den sogenannten DHL-Shops. Wer nicht in eine klassische Postfiliale geht, sollte sich vorher informieren, ob das Verfahren akzeptiert wird oder nicht.

Auch wenn Postident im Ausland derzeit nicht angeboten wird, können auch ausländische Unternehmen PostIdent nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem deutschen Markt anzubieten.

Weitere Artikel aus dem bonify Kredite-Lexikon:

Veröffentlicht am: 27.04.2021